Phonogrammarchiv der Universität Zürich

Zum Phonogrammarchiv

Das Phonogrammarchiv der Universität Zürich (ISIL CH-001390-6) ist das älteste Tonarchiv der Schweiz und seit dem 1. Januar 2014 Teil des Instituts für Vergleichende Sprachwissenschaft der Universität Zürich. Seine Aufgaben umfassen das Sammeln, Dokumentieren, Auswerten und Publizieren von Tonaufnahmen in allen Schweizer Dialekten aller vier Landessprachen. Dazu gehören neben den Deutschschweizer Dialekten die französischen Patois, die lombardischen Dialekte des Tessins und der Bündner Südtäler sowie die rätoromanischen Dialekte Graubündens. Sie können sich gerne mit ein paar Hörproben ein Bild von unseren Aufnahmen machen.

Bestände

Klicken Sie in die Karte, um sich Aufnahmen aus der entsprechenden Region anzeigen zu lassen (neues Browser-Fenster bzw. -Tab wird geöffnet).

Das Phonogrammarchiv besitzt Eigenaufnahmen ab dem Jahr 1909 und unser Bestand ist unterdessen auf über 3'000 Tonträger angewachsen. Durch die grossen technischen Umwälzungen in der Tontechnik der vergangenen 100 Jahre, besitzen wir eine breitgefächerte Sammlung von verschiedenartigen Tonträgern und Abspielgeräten, die alle ihre Besonderheiten in der Archivarbeit mit sich bringen.

Service

Wir bieten Unterstützung und Beratung bei der Erstellung, Digitalisierung und Restaurierung von Tonaufnahmen für wissenschaftliche Zwecke. Dieser Service ist für Universitätsprojekte (Seminar- und Lizentiatsarbeiten sowie Dissertationen und Forschungsprojekte an der Universität Zürich) kostenlos.